Corona-Apps versprechen, ein Teil der Rückkehr zum gewohnten Miteinander zu sein. Der Clou der Apps soll darin bestehen, dass nicht der Standort gespeichert wird, sondern die Nähe zu unseren Mitmenschen. Die Bluetooth-Technologie soll das möglich machen, die Betriebssysteme der Smartphones sollen dazu geändert werden. Doch noch vor Freischaltung der ersten Tracing-App entschied man sich für eine zentralisierte Datenspeicherung.
Dazu sprechen wir im Webtalk mit Rena Tangens von der Bürgerrechtsorganisation Digitalcourage und Patrick Breyer, Freiheitskämpfer und Europaabgeordneter der Piratenpartei.
Mit den beiden Expert*innen wollen wir neben der technischen Erklärung diskutieren, welche Rolle Datenschutz und Bürgerrechte in Ausnahmesituationen wie diesen spielen – oder wie mit ihnen gespielt wird.

Gäste

avatar Rena Tangens
avatar Patrick Breyer

Moderation

avatar Guido Brombach