Online-Seminare

Inzell

Chinas Rolle in den globalen Lieferketten nach Corona

Wirtschaftliche und beschäftigungspolitische Auswirkungen auf Deutschland und Europa


Seminarbeschreibung

China ist eines der wenigen Länder, dessen Volkswirtschaft trotz Pandemie gewachsen ist. Die Gewichte der Weltwirtschaft verschieben sich damit weiter nach Asien. Heute ist China der wichtigste Handelspartner Deutschlands und damit essentiell für die deutsche Wirtschaft und für die Beschäftigung in der Industrie. Daran werdem auch die aktuellen Störungen globaler Lieferketten und die Rückverlagerung mancher Produktionen nach Europa wenig ändern. Aber für Investitionen – auch aus China – in Deutschland und Europa ergeben sich gleichzditig neue Perspektiven.

Anmelden



Seminarnummer
KA0010722WEB

Termin(e)
16. Februar 2022, 09:00 – 12:15



Kosten
285,00 € (2 Lerneinheit à 90 Minuten, Gesamtzeit: 3,0 Stunden)


Freistellung
§ 37 (6) BetrVG, § 179 (4) SGB IX


Zielgruppe
Betriebsrät*innen, Schwerbehindertenvertreter*innen


Kontakt für Rückfragen